2019
Date 5 November 2019

Arsen und Spitzenhäubchen

von Josef Kesselring

Inhalt
Die hilfsbereiten Schwestern Abby und Martha Brewster vergiften einsame ältere Herren, die bei ihnen Unterkunft suchen, um sie von ihrem „Leiden“ zu erlösen. Ihr Neffe Teddy, der sich für den amerikanischen Präsidenten hält, begräbt die Leichen im Keller. Alles läuft glatt, bis ihr Neffe Mortimer dem mörderischen Treiben auf die Spur kommt. Um seine Tanten zu schützen, versucht er die Morde seinem unzurechnungsfähigen Bruder anzuhängen und diesen in ein Heim einweisen zu lassen. Als aber auch noch Mortimers Bruder Jonathan, ein polizeilich gesuchter Serienmörder, auftaucht, überschlagen sich die Ereignisse. Mortimer entgleitet das Krisenmanagement zusehends, weil Jonathan auch ihn zur Strecke zu bringen versucht. Während sich der Aberwitz immer weiter steigert, werden hinter den bürgerlichen Fassaden zudem erschreckende Abgründe sichtbar …

Ensemble
Abby Brewster: Astrid Keller

Martha Brewster: Caroline Schreiber
Teddy Brewster: Florian Steiner
Mortimer Brewster: Raphael Westermeier
Jonathan Brewster: Christian Intorp
Dr. Einstein: Jeanette Spassova
Elaine Harper: Anna Krestel
Leutnant Rooney: Adrian Furrer
Polizist O’Hara: Andrej Reimann
Dr. Harper, Mr.Gibbs, Mr. Witherspoon: Bastian Stoltzenburg

Stab
Regie: Annette Pullen
Produktionsleitung: Leopold Huber

Bühne und Kostüme: Gregor Sturm
Licht: Marco Scandola
Maske: Maria Sala
Regieassistenz, Abendkasse: Achim Wehrle
Bühnenbau: Raschle AG, Neuweiler AG
Abendspielleitung: Peter Link
Tontechnik: Liam Crosby
Öffentlichkeitsarbeit: PR 2
Grafik: Siegrun Nuber
Fotos: Mario Gaccioli
Garderobe: Elisabeth Lang
Administration: Mösli Treuhand AG, Birgit Castioni
Produktion: Huber & Keller, Verein See-Burgtheater


Presse

arttv.ch am 23. Juli 2019
Und was wenn es nach dem Tod schöner ist als hier? Eine schwarze Komödie von Joseph Kesselring.

> Link zum Film

Südkurier am 15. Juli 2019
Das See-Burgtheater inszeniert „Arsen und Spitzenhäubchen“ schrill und temporeich
> Link zum Pressetext

Tagblatt am 17. Juli 2019
Wohin mit all den Leichen?
> Link zum Pressetext

Thurgaukultur.ch am 15. Juli 2019
Ist das noch Kesselring?
> Link zum Pressetext