2018
Date 3 Dezember 2018

Biedermann und die Brandstifter

Ein Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch

Inhalt
Der Haarölfabrikant Gottlieb Biedermann nimmt in seinem Haus zwei Männer auf (Schmitz und Eisenring), die er auf seinem Dachboden hausen lässt. Biedermann muss feststellen, dass Schmitz und Eisenring auf dem Dachboden Benzinfässer einlagern und mit Zündschnur und Zündkapseln hantieren. Er lädt die beiden Männer zum Abendessen ein und fragt sie bei dieser Gelegenheit, wer sie seien und was sie wollten. Offen gestehen sie ihm, dass sie Brandstifter sind. Biedermann hält diese Auskunft aber für einen Scherz (obwohl es in letzter Zeit mehrfach zu Brandstiftungen gekommen ist), verbrüdert sich mit ihnen und gibt ihnen die verlangten Streichhölzer…
Max Frischs 1958 in Zürich uraufgeführte Tragikomödie schildert die absichtliche Blindheit seines Protagonisten gegenüber einer sich zusammenbrauenden Gefahr.

Ensemble
Gottlieb Biedermann: Adrian Furrer
Babette, seine Frau: Astrid Keller
Anna, ein Dienstmädchen: Maria Lisa Huber
Schmitz, ein Ringer: Hans-Caspar Gattiker
Eisenring, ein Kellner: Andrej Reimann
Ein Polizist: Erich Hufschmid
Ein Dr. phil.: Bastian Stoltzenburg
Witwe Knechtling: Kyra Peters
Chorführer: Erich Hufschmid, Bastian Stoltzenburg
Chor, bestehend aus den Mannen der Feuerwehr: Chiara Cresta, Noah Joel Huber,Gianluca Pignataro, Thomas Schürpf, Joos Bernhard

Stab
Regie, Produktion: Leopold Huber
Bühne: Peter Affentranger, Leopold Huber
Kostüme: Joachim Steiner
Licht: Marco Scandola
Maske: Beatrice Riedener
Regieassistenz, Abendkasse: Achim Wehrle
Bühnenbau: Raschle AG, Neuweiler AG
Abendspielleitung: Peter Link
Tontechnik: Liam Crosby
Öffentlichkeitsarbeit: PR 2
Grafik: Siegrun Nuber
Fotos: Mario Gaccioli
Garderobe: Elisabeth Lang
Administration: Mösli Treuhand AG, Birgit Castioni
Produktion: Huber & Keller, Verein See-Burgtheater


Presse

art.tv am 05. Juli 2018
“Terrorismus oder auch Totalitarismus: Max Frischs «Lehrstück ohne Lehre» legt sich nicht auf eine konkrete Bedrohung fest.“
> Link zum Film

Suedkurier am 13. Juli 2018
“Klassiker mit Spaßfaktor“
> Link zum Pressetext

Thurgauer Zeitung am 13. Juli 2018
“Es brennt und zischt an der Kreuzlinger Premiere“
> Link zum Pressetext

Thurgaukultur.ch am 13. Juli 2018
“Ein regelrechtes Gewissen“
> Link zum Pressetext

blick.ch am 13. Juli 2018
“Biedermann und die Brandstifter als feuriges Spektakel“

> Link zum Pressetext