Der Zwerg in mir

Inhalt
Eine junge Frau erlebt Krieg in Jugoslawien. Flieht in die Schweiz. Wird vergewaltigt. Und dabei schwanger.
Verliert ihren Job. Hat eine Totgeburt. Seitdem ist sie überzeugt, dass sie einen Zwerg im Bauch hat. Zwerg
Niemand. Er nimmt ihre Sorgen und Ängste auf. So fängt
sie sich wieder und verwirklicht ihren Traum, nämlich
Schauspielerin und Sängerin zu werden. Aber der Zwerg wächst…

Jelkas Geschichte ist nicht die eines Opfers, es ist die einer Kämpferin. Die Aufarbeitung ihres Schicksals ersetzt sie durch die Fixierung auf das Erreichen ihres Lebenstraumes: Schauspielerin sein.

Besetzung
Jelka: Ivana Martinovic
Weitere Frauen: Astrid Keller
Männer: Hans Rudolf Spühler
Akkordeon: Goran Kovacevic

Pressestimmen
Thurgaukultur, Brigitta Hochuli 22.02.2014
Tagblatt / Thurgauer Zeitung – DIETER LANGHART 24.2.2014
Sudkurier,Maria Schorpp 26.2.2014

 

 

  • 21. Februar – 5. April 2014

     

    Uraufführung

     

    Schauspiel: Andrea Gerster
    Produktion, Regie: Leopold Huber
    Musik: Goran Kovacevic
    Bühne und Kostüme: Klaus Hellenstein
    Abendspielleitung, Regieassistenz: Peter Link
    Maske: Kerstin Kalisch

     

    verschiedene Spielorte