Im weissen Rössl

Inhalt
„Im weissen Rössl“, dem Gasthaus am See ist der Teufel los. Der Kellner Leopold steht auf seine Chefin, die Rösslwirtin Josepha. Die aber hat es auf den Sommergast Dr. Siedler abgesehen. Der wiederum verliebt sich in die Tochter des ständig nörgelnden Berliner Fabrikanten Giesecke, der in einen Patentstreit mit seinem Konkurrenten Sülzheimer verwickelt ist. Dazwischen hetzen „Reisesklaven“ und „Fremdenverkehrte“ durch die Gegend – bis schließlich der Kaiser persönlich erscheint, um für Ordnung zu sorgen.

Pressestimmen
Bettina Schröm: “Nicht perfekt, aber ungeheuer charmant”
Alex Bänninger: “Vorbildliche Inszenierung”; Entgegnung auf den in der Thurgauer Zeitung und im St. Galler Tagblatt erschienen Artikel zum «Weissen Rössl» 15.07.2009 

  • 9. Juli – 15. August 2009, 20 Uhr

     

    von Ralph Benatzky

    Singspiel in 3 Akten

    frei nach dem Lustspiel von Blumenthal und Kadelburg

    von Hans Müller und Erik Charell.

     

    Texte der Gesänge von Robert Gilbert

    6 musikalische Einlagen von Bruno Granichstädten, Robert Gilbert,

    Robert Stolz und Hans Frankowski
    Musik von Ralph Benatzky

     

    Seebühne Seeburgpark Kreuzlingen