Talisman

Inhalt
Ein Mann schläft sich hoch. Titus Feuerfuchs ist der prototypische Aussenseiter, der Fremde, verachtet wegen seiner roten Haare. Arbeitslos bewirbt er sich auf dem Schloss um Arbeit und wird weggeschafft. Erst als er in den Besitz einer schwarzen Perücke kommt, macht er Karriere über die Frauen, zuerst bei der Gärtnerin im Parterre, dann bei der Sekretärin der Gutsherrin im ersten Stock, schliesslich bei der Gutsherrin selbst im obersten Stock des Schlosses. Die Rücksichtslosigkeit, mit der er seine Karriere betreibt schafft Feinde, die schliesslich den Perückenschwindel aufdecken. Titus wird weggejagt und schliesslich zurückgeholt, als sein Erbonkel aus Amerika auftaucht. Auf einem Universalerben wären rote Haare erträglich. Aber Titus tut sich mit der ebenfalls rothaarigen Putzfrau Salome zusammen, sie wollen viele rotköpfige Kinder haben, damit deren Anblick nicht mehr so fremd ist.

Besetzung
Titus Feuerfuchs: Pasquale Aleardi
Frau von Girsberg: Annelene Hanke
Gutsherrin, Witwe: Annelene Hanke
Emma ihre Tochter: Stefanie von Mende
Constanze ihre Sekretärin: Katharina Schütz
Flora Baumscheer: Astrid Keller
Gärtnerin, Witwe: Astrid Keller
Holzapfel Gartenknecht: H.-R. Binswanger
Marquis/Coiffeur: Ulrich Fausten
Onkel Bauunternehmer: Urs Bosshardt
Salome Putzfrau: Kathrin Busch

Band
Dominik Rüegg, Omar Buffon, Maurizio Trové

Pressestimmen
Christian Seiler, Die Weltwoche, 4. August 1994, “Feuerfuchs mit schwarzer Perücke”

  •  1994

     

    von Johann Nepomuk Nestroy

     

    Regie/Bearbeitung: Leopold Huber
    Regieassistenz: Jordi Vilardaga
    Hospitanz: Judith Lentze
    Bühnenbild: Michael Oggenfuss
    Abendkasse: Verena Hertzog