The Spirit of Zeppelin

Inhalt
Den abenteuerlichen Traum vom Fliegen hat Ferdinand Graf von Zeppelin wahr gemacht. Mit seinen zigarrenförmigen Luftschiffen brachte er den Menschen um die Jahrhundertwende Freude, Staunen und – während des 1. Weltkriegs – auch Schrecken. Den Mut, die Beharrlichkeit und die Geduld, die nötig waren, diese bahnbrechende Vision Wirklichkeit werden zu lassen, zeigt das neue Stück des See-Burgtheaters, das seine Welturaufführung in diesem Sommer auf einer spektakulären Seebühne in Kreuzlingen erfährt.

Anlässlich des 170. Geburtstags des Grafen Zeppelin inszeniert das professionelle Ensemble unter der Leitung von Leopold Huber im Kreuzlinger Seeburgpark vom 9. Juli bis 3. August 2008 mit „The Spirit of Zeppelin“ eine spritzige Revue. Auf der eigens errichteten Seebühne wird ein riesiges Zeppelin-Gerüst zur Kulisse des Geschehens und macht der Bregenzer Festspielbühne Konkurrenz. Mit fetzigen und witzigen Nummern spielen, tanzen und singen sich sechs Darsteller durch das turbulente Leben des genialen Erfinders. Dafür schlüpfen sie abwechselnd in insgesamt 42 verschiedene Rollen und zeichnen von der Kindheit an den steinigen, von Demütigungen, Widerständen und Rückschlägen geprägten Weg nach, den Graf Zeppelin bis zur Erfüllung seines Traums bewältigen musste. Musikalisch unterstützt sie dabei die Schweizer Band „Noise Brothers“.

Die Wahl des Kreuzlinger Seeburgparks als Aufführungsort ist kein Zufall: Ferdinand Graf von Zeppelin war Zeit seines Lebens ein Grenzgänger. Er verbrachte seine Kindheit und die frühe Jugend in Kreuzlingen, das immer sein Zuhause blieb.

„The Spirit of Zeppelin“ ist nach der erfolgreichen Napoleon III.-Revue „Sprungbrett zur Macht“, die 2006 und 2007 auf Schloss Arenenberg aufgeführt wurde, die zweite Produktion des See-Burgtheaters innerhalb der Trilogie „Berühmtheiten vom Bodensee“, für die das Autorenteam Edith Gloor und Leopold Huber verantwortlich zeichnen. Mit Norbert Jacques „Dr. Mabuses Kolonie“ wird der dritte Teil geplant.

Pressestimmen
Thurgauer Zeitung, 11.07.2008
Südkurier, 12.07.2008
Kreuzlinger Tagblatt
Radiobeitrag

  • 9. Juli – 3. August 2008, 20 Uhr

     

    von Edith Gloor und Leopold Huber

     

    Regie: Leopold Huber
    Musikalische Leitung: Volker Zöbelin mit der Band Noise Brothers

     

    Seebühne Seeburgpark Kreuzlingen